fbpx
Bunt durch den Herbst: Ist die farbenfrohe Kleidung gut für Kinder?

Bunt durch den Herbst: Ist die farbenfrohe Kleidung gut für Kinder?

Was steckt hinter dem Spruch „Kleider machen Leute“? Hat er in der
heutigen Zeit überhaupt noch Bestand oder geht es zunehmend nur um coole Marketingaktionen von Markenlabels? Fakt ist: In Lieblingskleidung fühlen wir uns wohl und gut in unserer Haut.

Mit dem ein oder anderen Kleidungsstück verbinden wir auch Erinnerungen und Emotionen. So wie das Kleid oder das Hemd, dass Du getragen hast, beim ersten Date oder bei besonderen Anlässen.

Kindern geht es da übrigens genauso. Vielleicht sind sie noch zu klein, um dies richtig zum Ausdruck zu bringen. Aber vielleicht hat auch Dein Kind eine Lieblings- Hose oder ein spezielles T-Shirt, das es immer und immer wieder tragen möchte. Natürlich gibt es auch Sachen, die Kinder gar nicht mögen – wie den Pulli der immer so doll kratzt oder die Hose, in die Dein Kind nicht richtig klettern oder den Pulli, den es über den Kopf schlecht ausziehen kann. Aber wusstest Du, dass Kinder für ihre Entwicklung unbedingt Farben brauchen. Da sind sich viele Experten einig.

 

Die meisten Farben beeinflussen positiv unsere Wahrnehmung und bringen gute Laune. Aus diesem Grund sollte Kinderkleidung farbenfroh und fröhlich sein. Und tatsächlich wird jeder Farbe eine Wirkung zugesprochen:

  • Blau wirkt beruhigend

  • Gelb hellt die Stimmung auf

  • Grün hat heilende Kräfte

  • Orange macht dynamisch

  • Rot wirkt aktivierend

Und hier macht der Spruch „Kleider machen Leute“ Sinn. Der Kreis schließt sich also.

Erwachsene haben oft einen bestimmten Farb-Typ, d. h. ein Faible für eine Farbe, die bei der Kleidung oder der Einrichtung den „Ton“ angibt.

Allerdings entwickelt sich ein fester Farb-Typ oft erst im Alter ab 16 Jahren. Wenn ich jedoch an meinen Sohn (fast 9) denke, dann gibt es viele Farben in seinem Zimmer und in seiner Kleidung. Aber es gibt die EINE Farbe die immer wiederkehrt: Grün. Er „liebt“ diese Farbe. So besitzt er vom grünen CD-Spieler bis hin zu grünen Autos, grünen Jogging Hosen und Pullovern ganz viele „Lieblings“-Sachen in diesem Farbton. Es darf aber auch gerne mal Kleidung in blau, weiß oder gelb sein. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass grün bei meinem Junior in ein paar Jahren out ist. Ich bin gespannt. Meine Tochter hat noch keine richtige Farb-Präferenz – dafür ist sie mit 2,5 Jahre noch zu klein. Sie trägt tatsächlich alle Farben. Wie sieht es aus bei Deinen Kids aus?

Vielleicht lasst Du beim nächsten Shoppen Deine Kinder einmal ein Kleidungsstück auswählen. Vielleicht werdest Du erstaunt sein, was Deine Kinder wirklich toll finden. Meistens ist die Kleidung bunt und verspielt. Selten greifen Kinder zu einfarbiger oder dunkler Kleidung.

Kinder lieben auch Motive, die ihre Fantasie anregen. Wie wäre es denn einmal mit Kleidung, die eine Geschichte erzählt? Vom letzten Urlaub oder dem Ausflug in den Zoo beispielsweise? Meine Tochter liebt ihr Schnuffeltuch „Ocean“ aus zartem, doch strapazierfestem Musselin. Wir beide träumen uns mit diesem Tuch direkt ans Meer. Der Musselin erinnert an Schaumkronen und Meeresrauschen. So, ich träume mich jetzt an den Strand – viel Spaß bei der nächsten Shopping-Tour (ob online oder im  Geschäft) wünscht Dir

Deine Katrin (Mama von zwei Kindern)

 

 

Haben Deine Kids auch schon Farbvorlieben? Erzähle mir doch gerne auf Instagram! Ich freue mich sehr von Dir zu hören!

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Consent Management Platform von Real Cookie Banner